"Geistergeschichten aus meiner Heimat -

dem mystischen Weinviertel"-  

(c) Michaela Krejci -Sedivy - Die Weinviertler Hexe-Habichthex


Hier ist der Schlüssel zum Geisterreich, nimm ihn gedanklich in die Hand und folge mir zu den wunderbarsten und faszinierendsten Erzählungen, der Geister des Landes, unserer uralten Weinviertler-Heimat. Mystische Sagen und Märchen vom Land, für unsere Herzen.


Als ursprüngliche, festverwurzelte "Weinviertler Hex" liegt mir gerade meine Heimat und ihre Wesen sehr am Herzen und ich habe durch meine verschiedenen "Einsätze" in der Umgebung gemerkt, dass sich gerade hier viele Energien (Seelen, Geister) bündeln.


Dies liegt gewiss an der recht geschichtsreichen Gegend hier! Warum den ganzen Erzählungen nicht einen wunderbaren Raum dafür geben?


Durch meine "Andersweltreisen" fällt es mir sehr leicht mit ihnen Kontakt aufzunehmen und somit Geschichten und Schicksale, die hier im Ur-Weinviertel erlebt wurden, weiterzugeben. Diese Geschichten Raunen durch immaterielle Welten und wollen aufgeschrieben werden.


Ob die Namen und Orte wahr sind oder meiner Feder entspringen, beurteile selbst! Doch bedenke, dass das Wissen aus Büchern oft verfälscht wurde und sehr begrenzt ist, denn ich vertraue nur den wahren Ursprüngen.


Erlebt wurden diese Geschichten oft vor hunderten von Jahren. Nun gebe ich diesen Erzählungen einen heiligen Raum, in den sie wertgeschätzt und verarbeitet werden können.


Seelenerzählungen von Menschen die lange vor uns hier gelebt haben, dürfen sich in Liebe verweben und in unsere jetzige Welt einziehen. Durch eine spezielle Trancetechnik, die so steinalt wie Menschengedenken ist, bereise ich Länder, Orte, Räume, Gärten, Organe, Krankheiten und unternehme "Zeitreisen". Dies ist auch durch einen Auftrag von DIR an MICH möglich.


Die "Sprechstunde der Geister" - NICHT meine Erfindung :-)! Eine Bitte der anderen Welten! Es werden hier gewiss keine Familiennamen veröffentlicht und auch nicht alle Geschichten! Wenn dir eine Lebensgeschichte bekannt vorkommt, wende dich für Details an mich.


Nun bitte ich dich, sorgsam mit den Seelen, Geschichten und Erzählungen umzugehen und diese "fast" schon vergessenen Leben mit Wertschätzung zu behandeln.


Ich wünsche dir viel Freude mit diesen "direkt aus dem Leben" gegriffenen Schicksalen und Geistergeschichten. Vielleicht ist auch ein UR-Ahne von DIR dabei :-)!



Es war ein wunderbarer und sonniger Tag im Mai, als ich nach Niederleis gebeten wurde. Es handelte sich um eine Art "Hilferuf" und ich packte mein Hexenkörbchen und flog weit über die Leisser Berger hinaus. Du musst wissen, das Niederleis ein wunderschöner Ort im Weinviertel ist und der mystische Buschberg ganz in der Nähe thront.

Dieser regnerische Tag hatte es wirklich in sich, den ganzen Tag über sprühten schon die Energien und die Naturwesen waren sehr aktiv. Natürlich hatte ich auch den ganzen Tag über wunderbare Klienten in der Wolfshütte und ich war dementsprechend fröhlich und energiegeladen.

Als ich Agnes das erste Mal traf war sie sehr schüchtern und versteckte sich hinter einen alten und schweren Schreibtisch und ich war total entzückt über ihre liebliche Ausstrahlung.

Ohhhh ein Hauch von überschwänglicher Bitterkeit und Wut wehte, an einem regnerischen Freitag bei der Hexentüre herein. Es war genau 20 Uhr, als er in der Tür stand und seinen Mantel und Arme bedrohlich ausbreitete. Leider konnte er nicht direkt zum Geisterstuhl gehen, da alle Sitzplätze mit einer Damennähgruppe aus dem 1. Weltkrieg (diese...

Ja was soll ich heute dazu sagen, es gab wieder eine wundersame Begegnung mit einer älteren Seele. Sie spukte mir bereits einen Tag zuvor im Kopfe herum und ich war mir nicht sicher, was sie eigentlich von mir wollte. Hahaha bis naja!

Heute möchte ich euch von einer sehr machtvollen Begegnung erzählen. Nach längerer Zeit wurde ich nun auch von Corona besucht und ich konnte mich mit dieser urkräftigen Präsenz intensiver unterhalten.

Zu dieser Geisterstunde, waren einige Trommlerinnen vom vorherigen Kurs dageblieben und begleiteten die Sprechstunde. Du kannst dir sicher vorstellen, dass eine lustige und stimmungsvolle Energie in der Wolfshütte vorherrschte und "Ruck Zuck" war es 20 Uhr und der erste Geistergeselle nahm am Stuhl Platz.

Heute ist ein wunderschöner, sonniger und energievoller Tag, saftig sind die Wiesen und die Luft ganz klar und frisch. Es ist August, die Erntezeit ist angekommen und die Nächte werden deutlich wieder länger und kühler.

Nahezu jeder hier in der Gegend kennt die Geschichten über das wahnsinnig gewordene Burgfräulein vom Staatzer Berg, die Geisterfrau die immer noch den Berg beherrscht und über viele Epochen hinweg spukt. In der Sage kommt sie nicht immer so gut weg und gilt oft als Verräterin, doch höre dir die wahre Geschichte aus ihrer Sicht an.

Wie es in der Wolfshütte so üblich ist, werden die Stühle für die Geister vor der Sprechstunde zurechtgerückt und die Eingangstüre geöffnet. An diesem Tag spürte ich schon sehr früh, dass die Geisterstunde recht anstrengend werden würde, so sammelte ich vorher noch etwas Kraft an meinem Hexenaltar.